Maler-Innung Hagen
Handwerkerstr. 11 · 58135 Hagen

Klassiker und trendiges für moderne Böden

11.07.2017
Copyright: Andreas Buck - www.andreas-buck.de

Noch nie war die Auswahl an Bodenbelägen so groß wie heute. Vom kuscheligen Teppich bis zum avantgardistischen Betonboden gibt es kaum etwas, das es nicht gibt. Nach wie vor sind auch die Klassiker beliebt wie eh und je.

Immer modern – Parkettböden für Traditionsbewusste

Parkettböden galten früher als Zeichen für Wohlstand und gehören noch heute zu den teuersten und aufwändigsten, aber auch langlebigsten Bodenbelägen. Massivholzparkett kann über mehrere Jahrzehnte genutzt und durch die hohe Nutzschichtstärke bei Bedarf mehrmals neu aufgearbeitet werden. Das Ergebnis: Ein gepflegter Belag, der durch das natürliche Material viel Wärme und Behaglichkeit ausstrahlt. 

Fertigparkett – die edle Sparvariante

Wer es günstiger braucht und dennoch nicht auf das Echtholzgefühl verzichten mag, dem stehen heute Fertigparkette zum Klicken zur Verfügung. Auf einem Trägermaterial ist eine dünne Echtholzschicht aufgeklebt. Die Haltbarkeit ist weniger lang, das behagliche Wohngefühl kommt auch bei dieser Variante nicht zu kurz.

Holzdielen – Klassiker mit wachsendem Beliebtheitsgrad

Holzbehaglich und kostengünstiger als Parkett sind Holzdielen als Fußboden so beliebt wie nie zuvor. Die langen Holzbretter lassen sich auf beliebigen Untergründen verlegen und sind auch für die Altbausanierung bestens geeignet. Behandelt mit natürlichen Wachsen und Ölen entsteht ein ökologischer Fußboden, der lange hält und sich bei Bedarf aufarbeiten lässt.

Laminat – die schnelle Variante

Laminat als Klickparkett ist schnell und sauber verlegt und in einer Vielzahl verschiedener Oberflächen erhältlich. Stimmt die Qualität, dann hat dieser Boden viele Vorteile und eignet sich für die Verlegung in fast allen Räumen. Das wasserdichte und schlagfeste Material kann sogar auf einer Fußbodenheizung verlegt werden. 

Fliesen – Bodenbelag mit Geschichte

Keramische oder Natursteinfliesen werden schon seit mehreren tausend Jahren als Bodenbelag genutzt. Das widerstandsfähige Material ist durch seine Speicherfähigkeit besonders in Kombination mit Fußbodenheizungen geeignet. Durch die Unempfindlichkeit gegen Nässe sind Fliesen besonders auch für Feuchträume ideal. Moderne Fertigungstechniken ermöglichen die Herstellung von Fliesen in unzähligen Formaten und Oberflächenformen.

Vinyl – nicht nur für Schallplatten gut

Die alten Vinylplatten sind längst echte Raritäten, für Fußböden aus Vinyl gilt eher das Gegenteil. Als Bodenbelag punktet das Material durch seine leichte Verlegung, die fußfreundliche Struktur sowie die vielfältige Auswahl an Farben, Mustern und Texturen.

Teppiche – noch längst nicht ausrangiert

Teppich wärmen und dämmen den Trittschall. Vielfältig in Material und Oberfläche können Teppiche für fast jeden Einsatzbereich individuell ausgewählt werden. Das gilt für Auslegware ebenso wie für Läufer und Brücken. Besonders langlebig sind Teppiche aus Naturmaterialien, moderne Fertigungsverfahren machen auch Kunstfaserteppiche zum edlen Hingucker.

Estrichboden – ein Belag für Stilbewusste

Estriche dienen in der Regel als Unterbau auf der Rohdecke und für den nachfolgenden Belag. Doch warum nicht einmal auf die zusätzliche Schicht verzichten? Die Einfärbung mit Pigmenten sowie verschiedene Oberflächenschliffs machen den Betonboden salonfähig. Mit einer integrierten Fußbodenheizung werden Estriche nicht nur zum edlen, sondern auch zum behaglich-warmen Bodenbelag.

Quelle: Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz